Datenschutzerklärung

  • Home
  • Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung
 

Verantwortlicher

Verantwortlicher im Sinne des § 4 Nr. 9 KDG sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist

       Kinder- und Jugenddorf St.Heribert
       Landrat-Trimborn-Straße 66
       42799 Leichlingen
       Telefon:    02175 – 89 97 3
       Fax:          02175 – 89 97 444
       E-Mail:      sekretariat@kinderdorf-leichlingen.de

(in Trägerschaft der Katholischen Pfarrgemeinde St.Johannes Baptist & St. Heinrich, Leichlingen/Witzhelden, Körperschaft des öffentlichen Rechts, vertreten durch Herrn Pfarrer Eichinger, Lingemannstraße 3, 42799 Leichlingen)

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt:
       E-Mail:      betrieblicher-datenschutz@erzbistum-koeln.de

Ansprechpartner vor Ort:
       Leiter der Verwaltung Herr Dr. Mark Müller
       Telefon:    02175 – 89 97 411
       E-Mail:      datenschutz@kinderdorf-leichlingen.de

Präambel der Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung unterrichtet Sie gemäß Art. 13 DSGVO und § 15 KDG über Art und Weise und die Hintergründe der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten über diese Website und über die Ihnen zustehenden Rechte.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Dies sind also nicht nur Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse oder Ihre Kontaktdaten, sondern z.B. auch die IP-Adresse, über die Sie ggf. rein informatorisch unsere Website besuchen.

Ihre Betroffenenrechte

Sie haben nach der DSGVO und dem KDG (§§ 17 ff. KDG) folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft,.
  • Recht auf Berichtigung,
  • Recht auf Löschung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sie haben zudem gemäß § 48 KDG und unbeschadet eines anderweitigen Rechtsbehelfs das Recht, sich bei der Datenschutzaufsicht (§§ 42 ff. KDG) zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen Vorschriften des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz oder andere Datenschutzvorschriften verstößt.

Zuständig ist insbesondere die kirchliche Datenschutzaufsicht:
       Katholisches Datenschutzzentrum,
       Körperschaft des öffentlichen Rechts,
       Brackeler Hellweg 144, 44309 Dortmund
       Telefon:    0231/13 89 85-0
       Fax:          0231/13 89 85-22
       E-Mail:      info@kdsz.de
       www.katholisches-datenschutzzentrum.de

Links zu anderen Webseiten

Die Website enthält ggf. Links zu anderen Websites, zu Datenschutzerklärungen und Datenschutzrichtlinien auf diesen Websites. Wir übernehmen weder eine Haftung noch eine Verantwortung für diese nicht im Zusammenhang mit unserer Website stehenden Erklärungen und Richtlinien.

Hosting-Dienstleistungen durch Drittanbieter

Im Rahmen einer Verarbeitung in unserem Auftrag erbringt ein Drittanbieter für uns die Dienste zum Hosting und zur Darstellung der Webseite. Alle Daten, die im Rahmen der Nutzung dieser Webseite oder im Rahmen der Kontaktaufnahme wie nachfolgend beschrieben erhoben werden, werden auf seinen Servern verarbeitet.

Dieser Dienstleister sitzt innerhalb eines Landes der Europäischen Union oder des EuropÄischen Wirtschaftsraums.

Rein infomatorischer Besuch unserer Webseite

Bei dem informatorischen Besuch unserer Website erfassen wir automatisiert folgende Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

Diese Datenverarbeitung durch unser System dient dem Zweck und unserem Interesse, die Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt zu dem Zweck und unserem Interesse, die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen und zur Optimierung der Website sowie zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung dieser Daten zu Marketingzwecken findet nicht statt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 6 Abs. 1 lit. g KDG bzw. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Die Daten werden in unserem System gelöscht, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Die in den Logfiles gespeicherten Daten werden nach spätestens sieben Tagen gelöscht oder anonymisiert, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich.

Im Übrigen erheben wir personenbezogene Daten von Ihnen nur dann, wenn Sie uns diese auf der Website freiwillig zur VerfÝgung stellen, z. B., wenn Sie mit uns in Kontakt treten.

Sie können die Website auch generell besuchen, ohne personenbezogene Daten preiszugeben. In diesem Fall kann es jedoch sein, dass Sie bestimmte Bereiche der Website nicht nutzen bzw. wir eine Anfrage von Ihnen nicht beantworten können.

Cookies

Unsere Website verwendet keine Cookies.

Webanalyse

Zu Analysezwecken nutzen wir den Dienst „1&1WebAnalytics“ unseres Dienstleisters 1&1 Internet SE, Elgendorfer Straße 57, 56410 Montabaur. Bei dem Besuch unserer Website werden automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners durch „1 & 1 WebAnalytics“ erfasst. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 6 Abs. 1 lit. g KDG bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Zum Schutz von personenbezogenen Daten verwendet „1 & 1 WebAnalytics“ keine Cookies und 1 & 1 speichert keine personenbezogenen Daten von Webseitenbesuchern, damit keine RückschlÜsse auf die einzelnen Besucher gezogen werden kÖnnen.

Es werden folgende Daten erhoben:

  • Referrer (zuvor besuchte Website)
  • Angeforderte Webseite oder Datei
  • Browsertyp und Browserversion
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendeter Gerätetyp
  • Uhrzeit des Zugriffs
  • IP-Adresse in anonymisierter Form (wird nur zur Feststellung des Orts des Zugriffs verwendet)

In „1 & 1 WebAnalytics“ werden Daten ausschließlich zur statistischen Auswertung und zur technischen Optimierung des Webangebots erhoben. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Eine Auswertung dieser Daten zu Marketingzwecken findet unsererseits nicht statt.

Kontaktanfragen

Bei Anfragen per Telefon, Telefax oder über unsere Ihnen zur Verfügung gestellten E-Mailadressen verarbeiten wir die von Ihnen freiwillig zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten ausschließlich dazu, um Ihre Anfrage zu bearbeiten, zu beantworten oder uns mit Ihnen in Verbindung zu setzen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die Sie per E-Mail übermitteln, ist § 6 Abs. 1 lit. g KDG (bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung § 6 Abs. 1 lit. c KDG (bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Die Daten werden – sollten nicht gesetzliche oder sonstige Aufbewahrungspflichten bestehen – gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Vertrages oder vorvertraglichen Maßnahmen dient, sondern im Rahmen der Wahrung unseres berechtigten Interesses erfolgt (§ 6 Abs. 1 lit. g KDG bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO), haben Sie jederzeit die Möglichkeit, aus GrÜnden, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Den Widerspruch gegen die Verarbeitung richten Sie bitte schriftlich an unsere Postanschrift oder per E-Mail an datenschutz@kinderdorf-leichlingen.de.

Bewerbungen per E-Mail

Für den Fall, dass Sie uns Bewerbungsunterlagen per E-Mail übersenden, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für den Zweck Ihrer Bewerbung für das Beschäftigungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der übermittelten Daten zu Bewerbungszwecken ist § 53 Abs. 1 KDG bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Weiterhin können wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei § 6 Abs. 1 lit. g KDG bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen kommt, können wir gemäß § 53 Abs. 1 KDG bzw. gem. Art 6 Abs. 1 lit. b DSGVO die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Vertragsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn der Bewerbungsprozess beendet bzw. die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Soweit ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande kommt, können darüber hinaus noch Daten weiter gespeichert werden, soweit dies zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche erforderlich ist. Dabei werden die Bewerbungsunterlagen drei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern nicht eine längere Speicherung aufgrund von Rechtsstreitigkeiten erforderlich ist.